Rwanda 2020 – We share Handcraft !
Am 22.02.2020 fliegen wir mit 220 jungen Handwerkern*innen aus Europa nach Ruanda und werden dort gemeinsam mit ruandischen Berufsschüler*innen für 320 Stunden an sozialen Bildungsprojekten arbeiten. Wir werden den Grundstein für ein Junior house of handcraft (Berufsbildungszentrum) legen.

Das Projekt
Seit sechs Jahren führen wir jährlich ein Austausch- und Berufsbildungsprojekt in Ruanda mit jungen Malerhandwerksgesell*innen und Auszubildenden durch. Unsere Initiative wird in der Politik und Wirtschaft hoch geschätzt. Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat uns das Prädikat besonders „innovatives Berufsbildungsprogramm für junge Menschen“ verliehen. In 2020 werden wir erstmals ein Gewerke übergreifendes Projekt auf die Beine stellen und mit 220 jungen europäischen Handwerker*innen und Auszubildenden verschiedenster Bereiche nach Ruanda fliegen. Gemeinsam mit ruandischen Berufsschülern wollen wir Reparaturarbeiten an Bildungseinrichtungen vornehmen und mit den ersten Arbeiten für ein „Junior House of Handcraft“ (Berufsschulzentrum) beginnen.

Projektziele
1. Gemeinsames soziales Engagement junger Handwerker*innen aus Europa und Ruanda
Bedarfsorientiert Gutes tun
Erfahrungen und Fachwissen austauschen
Verständnis für einander aufbauen und Vorurteile abbauen
Soziale Kompetenzen fordern und fördern
Grenzen überwinden und auf Augenhöhe an sozialen Projekten zusammenarbeiten
Hilfe zur Selbsthilfe im Bereich Bildung und Ausbildung im Handwerk
2. Soziales Engagement im Handwerk
Zum ersten Mal sprechen wir alle Handwerksgewerke an. Unser Ziel ist es, das soziale Engagement auszuweiten und gemeinsam an Projekten zu arbeiten. Wir möchten unsere Erfahrungen weitergeben und andere davon überzeugen, dass es sich lohnt grenzüberschreitend und ehrenamtlich zu engagieren und zu teilen. Soziales Engagement in Bildung ist eine Investition in die Zukunft.

In Kooperation mit dem LIV Rheinland-Pfalz
Werde Fan: Rwanda 2020
Fakten, wie geht es …